Direkt zum Inhalt wechseln
Legacy-System

Legacy-System: Herausforderungen und Lösungsansätze

Viele produzierende Unternehmen nutzen selbstentwickelte oder historisch gewachsene Manufacturing Execution Systeme (MES). Diese sogenannten Legacy-Systeme, die oft seit Jahren im Einsatz sind, bringen viele Herausforderungen mit sich und können Produktionsstätten in der digitalen Entwicklung zurückwerfen. Welche Probleme das sind und welche Lösungswege es gibt, verraten wir Ihnen in diesem Blog-Beitrag.  

Was ist ein “Legacy-System”?  

Ein Legacy-System in der Produktion bezieht sich auf veraltete Produktionssoftware oder -hardware, die immer noch in Betrieb ist. Diese Systeme, die auch als “Altsysteme” bezeichnet werden, sind oft historisch gewachsen und tief in die Produktionsprozesse und -infrastruktur eines Unternehmens integriert. Obwohl diese Systeme teilweise noch funktionieren und den Zweck erfüllen, für den sie ursprünglich entwickelt wurden, können sie das Wachstum und die Innovation oft behindern. 

Probleme von veralteten Bestandssystemen  

Aus veralteten MES-Systemen können sich mit der Zeit viele Probleme entwickeln. Einige Beispiele dafür sind:  

  • Technologischer Rückschritt: Veraltete Systeme verwenden oft veraltete Hardware, Software und Protokolle. Dies kann zu Ineffizienzen führen und die Fähigkeit des Systems beeinträchtigen, mit modernen Anforderungen Schritt zu halten. Beispielsweise könnten veraltete Kommunikationsprotokolle die Integration mit anderen Systemen erschweren.  
  • Skalierbarkeit und Flexibilität: Legacy-Systeme sind oft nicht skalierbar. Wenn ein Unternehmen wächst oder sich ändert, kann es schwierig sein, das System anzupassen. Neue Funktionen hinzuzufügen oder das System auf größere Produktionslinien auszudehnen, kann eine Herausforderung sein.  
  • Sicherheitsrisiken: Veraltete Systeme sind anfälliger für Sicherheitsbedrohungen. Sie verwenden möglicherweise veraltete Sicherheitsprotokolle und sind weniger widerstandsfähig gegenüber Cyberangriffen. Dies kann zu Datenverlust, Produktionsausfällen und finanziellen Verlusten führen. 
  • Integrationsschwierigkeiten: Die Integration eines Legacy-Systems in moderne IT-Infrastrukturen kann problematisch sein. Unterschiedliche Datenformate, Schnittstellen und Technologien erschweren die nahtlose Kommunikation zwischen Systemen. Dies kann zu Dateninkonsistenzen und ineffizienten Arbeitsabläufen führen.  
  • Hohe Wartungskosten: Die Wartung von Legacy-Systemen kann teuer sein. Da die zugrunde liegende Technologie veraltet ist, können die Kosten für die Behebung von Problemen oder die Durchführung von Upgrades hoch sein. Darüber hinaus kann es schwierig sein, Experten zu finden, die mit der alten Technologie vertraut sind.  

Lösungsansätze  

Es ist wichtig zu beachten, dass die Wahl des besten Lösungsansatzes von vielen Faktoren abhängt, einschließlich der spezifischen Anforderungen des Unternehmens, der verfügbaren Ressourcen und der Komplexität des Legacy-Systems. Es ist daher ratsam, eine gründliche Analyse durchzuführen und gegebenenfalls Expertenrat einzuholen, bevor eine Entscheidung getroffen wird. Hier einige Ansätze: 

  • Modernisierung: Eine Möglichkeit besteht darin, das Legacy-System zu modernisieren. Dies könnte eine vollständige Neugestaltung und Neuentwicklung des Systems beinhalten oder auch nur eine schrittweise Aktualisierung bestimmter Komponenten. Die Modernisierung kann dazu beitragen, die Effizienz zu steigern und die Integration mit anderen Systemen zu erleichtern.  
  • Integration: Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Legacy-System in ein neueres System zu integrieren. Dies könnte durch die Entwicklung von APIs oder die Verwendung von Middleware erreicht werden. Die Integration kann dazu beitragen, die Funktionalität des Legacy-Systems zu erhalten, während gleichzeitig die Vorteile neuerer Technologien genutzt werden.
  • Migration: Schließlich könnte man auch erwägen, das Legacy-System vollständig zu migrieren, beispielsweise in ein Cloud-basiertes MES-System wie SAP Digital Manufacturing. Dies würde bedeuten, dass alle Daten und Funktionen auf ein neues System übertragen werden. Die Migration kann eine gute Option sein, wenn das Legacy-System nicht mehr den Anforderungen entspricht oder wenn die Kosten für die Aufrechterhaltung und Aktualisierung des Systems zu hoch sind.  

MES-Audit-Workshop für Bestandssysteme  

Trebing + Himstedt bietet einen MES-Audit-Workshop für Bestandssysteme an. In diesem Workshop arbeiten wir eng mit den Verantwortlichen Ihrer Produktions-IT zusammen, um Ihr bestehendes Legacy-System zu bewerten, Gaps und Risiken zu identifizieren und Empfehlungen für Verbesserungen zu geben. Sie erhalten dadurch Transparenz über Ihr Legacy-System in Bezug auf Architektur, Applikationen und Prozesse. Gleichzeitig werden erste Handlungsfelder für die Überführung in ein robustes Standard-System aufgezeigt. 

Kontakt