Pressemitteilungen

Pressemitteilung

Trebing + Himstedt wird Teil der Open Industry 4.0 Alliance

Innovations-Partner für die digitale Transformation unterstützt die breitere Verfügbarkeit von Industrie-4.0-Lösungen

Open Industry 4.0 Alliance Logo
vernetzte Produktion - Bild Shutterstock

Schwerin, 01. Okt. 2019 – Trebing + Himstedt, Innovations-Partner für die digitale Transformation von Wertschöpfungssystemen mit MES- sowie IoT-Lösungen auf SAP-Basis, ist als einer der ersten Service-Partner der Initiative „Open Industry 4.0 Alliance“ beigetreten. Die Allianz hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt der Maschinen in einer Smart Factory herstellerübergreifend zu vernetzen.

Das Fehlen von Standards ist einer der häufigsten genannten Gründe, warum Industrie-4.0-Projekte nur zögerlich angegangen werden.

Mit der Vision, genau diese proprietäre Insellösungen zu überwinden und der digitalen Transformation der europäischen Industrie den entscheidenden Schub zu geben, wurde im April auf der Hannover Messe 2019 die Gründung der Open Industry 4.0 Alliance angekündigt.

Die Allianz verfolgt das Ziel, den Aufbau eines standardisierten und offenen Netzwerks für den Betrieb von smarten Fabriken und verfahrenstechnischen Anlagen unter Einbindung von Logistik und Instandhaltung voranzutreiben. Die Partner der Allianz planen ein Rahmenwerk auf der Basis existierender Standards.

„Die Mission von Trebing + Himstedt ist es, unsere Kunden mit Methoden & Systemen zur Operational Excellence durch digitalisierte Fertigung und datengetriebene Servicemodelle zu führen. Die Interoperabilität der Systeme ist dabei ganz entscheidend. Daher ist es für uns ein Grundbedürfnis, diese Allianz mit zu gestalten.“, so Steffen Himstedt, Geschäftsführer Trebing + Himstedt.

Trebing + Himstedt wird sich mit seiner Expertise bei der digitalen Transformation in Produktion und Instandhaltung als Service-Experte mit in die Allianz einbringen.

Zu den Gründungsmitgliedern der Open Industry 4.0 Alliance gehören die Unternehmen Beckhoff, Endress+Hauser, Hilscher, ifm, Kuka, Multivac und SAP. Weitere Partner neben Trebing + Himstedt sind unter anderem Balluff, Gebhardt, Pepperl+Fuchs, Sick, Samson, Voith und Wika. Die Allianz steht grundsätzlich jedem Unternehmen offen. Mehr unter https://www.openindustry4.com

Bildmaterial

Über Trebing + Himstedt
Trebing + Himstedt ist ein Innovations-Partner für die digitale Transformation in der Produktion mit MES- sowie IoT-Lösungen auf SAP-Basis. Konzerne und Mittelstandskunden verschiedener Industriebereiche werden dabei unterstützt, Innovationen zu treiben, zu testen und erfolgreich zu realisieren. Die langjährige Erfahrung in der Produktion verbunden mit Prozess-Know-how und dem Wissen über Geschäftsanforderungen machen Trebing + Himstedt zu einem gefragten SAP Berater für die smarte Fabrik.
Besonderes Augenmerk legt Trebing + Himstedt dabei auf die Kernthemen Produktionskennzahlen, variantenreiche Fertigung, Produktrückverfolgbarkeit, smarte Instandhaltung und Smart Assets. Als SAP Silver Partner implementiert Trebing + Himstedt die SAP Leonardo Lösungen der SAP Digital Manufacturing Suite und SAP Asset Intelligence Suite.

Anzahl Wörter: ca. 446
Anzahl Zeichen: ca. 2970

Ihr Ansprechpartner

Ulf Kottig Senior Marketing Manager