Digital Manufacturing Service Shop

Prototyping Bootcamp – Digitale Fertigung

Validieren Sie Ihr Digitalisierungsvorhaben aus der Fertigung in wenigen Tagen mit einem Prototyp.

Sie möchten innerhalb Ihrer Fertigung die Effizienz, Flexibilität, Liefertreue, Qualität und Transparenz steigern. Das Prototyping Bootcamp ist für Sie genau dann richtig, wenn Sie die technische Machbarkeit Ihres Projektes im konkreten Kontext Ihrer Prozesse und Systeme erproben wollen. Eventuelle Showstopper und Herausforderungen können anhand Ihres Prototyps frühzeitig erkannt werden, sodass das Risiko einer Fehlinvestition in den falschen Ansatz minimiert wird. Innerhalb kürzester Zeit setzen wir auf Basis von SAP Technologie, zusammen mit Ihrem Team, einen Anwendungsfall im Rahmen eines Prototypen aus den Bereichen Werkerführung, Track&Trace, Maschinenanbindung via IoT oder IIoT, Qualitätsprüfungen und Kennzahlen um. Zusätzlich zur Umsetzung des Prototyps werden ebenfalls konkrete Herausforderungen für die zukünftige Projektumsetzung der Digitalisierungslösung erarbeitet.
 

Zielgruppe:

Das Prototyping Bootcamp richtet sich an Unternehmen, die Lösungen und Technologien direkt an ihren eigenen Anwendungsfällen validieren wollen, bevor diese in realen Projekten zum Einsatz kommen. So können bereits in einem kleineren Rahmen vorab Herausforderungen organisatorischer und technischer Natur bewertet und frühzeitig eine End-Anwender Akzeptanz getestet werden.

Folgende Fragestellungen treiben Sie um:

  • Wie ist mein Anwendungsfall mittels SAP Technologie umsetzbar?
  • Wie komplex ist die Umsetzung?
  • Was muss bei Einführung und Betrieb beachtet werden?
  • Wie reagieren End-Anwender auf die geplante Innovation?
  • Was ist in Bezug auf Change Management zu beachten?


Inhalte:

Die Durchführung des Workshops erfolgt anhand eines Ihnen gewählten Anwendungsfalls nach der Design Sprint Methodik. Im Rahmen der Agenda werden folgende 3 Sprints durchlaufen:

Sprint 1 – Gemeinsames Problemverständnis:

Mit Methoden des Design Thinkings wird ein gemeinsames Verständnis der Herausforderung des Nutzers / Anwenders (z.B. Werker, Schichtleiter etc.) herausgearbeitet. Festlegen des minimalen Funktionsumfangs, der mit Hilfe des Prototyps validiert werden soll (Scope).

Sprint 2 – Lösungsansätze skizzieren & Entscheidung treffen:

Ein Sollprozess und notwendige Funktionsbausteine für den Prototyp werden mittels Prozessbeschreibung und Function Map definiert. Gegebenenfalls benötigte Eingabemasken werden als Mockups skizziert. Die so definierte Prototyp-Funktion wird im Zusammenspiel aus Ihrem Entwickler-Team und Beratern von Trebing + Himstedt umgesetzt. Die Erkenntnisse aus der Prototyp-Umsetzung werden aufbereitet, um eine Entscheidungsbasis für das weitere Vorgehen vorzubereiten.

Sprint 3 – Lösungsansatz verifizieren:

Der Prototyp wird den Stakeholdern und zukünftigen Anwendern vorgestellt und kann ausprobiert werden. Das erhaltene Anwender-Feedback wird hinsichtlich bereits gut umgesetzter Funktionen, verbesserungswürdiger Funktionen und weiteren wünschenswerten Funktionen strukturiert. Die nächsten Schritte zur Zielerreichung werden gemeinsam definiert.
 

Voraussetzungen:

Die Aufgabenstellung wird vor der Umsetzung gemeinsam abgestimmt, um die zeitliche Realisierbarkeit sicherzustellen. Ein gemeinsames, geeignetes Team aus Ihren eigenen Mitarbeitern und Trebing + Himstedt Mitarbeitern/innen ist zusammengestellt. Außerdem steht eine realistische Testumgebung zur Verfügung.

Gemäß der Zielsetzung des Workshops empfehlen wir die Teilnahme von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Bereichen bzw. der Rollen:

  • IT-Spezialist für den zu verifizierenden Prozess oder Prozessverantwortlicher der Fachabteilung
  • Entwickler

Zusätzlich für den letzten Tag: Stakeholder aus IT & Fachabteilung zum betreffenden Prozess; Key User oder abgesandter Endanwender.
 

Vorteile:

Neue Technologien und Nutzerzentrierung stellen große Herausforderungen bei der Digitalisierung dar. Ein gezielter Prototyp hilft hier frühzeitig und in kleinem Rahmen wichtige Erkenntnisse zu sammeln, die entscheidende Auswirkungen für eine spätere Projektumsetzung haben können. Ebenfalls stellen Sie einen frühzeitigen Wissensaufbau für Ihr internes Team sicher und können durch die Ergebnisse des Prototyps bereits Stakeholder und Anwender für das bevorstehende Projekt begeistern.
 

Ergebnis:

Als Ergebnis aus diesem Workshop ist der gewählte Anwendungsfall verifiziert in Form von:

  • Definition des Sollprozesses und der notwendigen Funktionsbausteine für den Prototyp
  • Hilfreiche Darstellung des Prototyps einschließlich strukturierter Feedbackliste

Darüber hinaus:

  • sammeln Teilnehmer Erfahrungen mit neuer Technologie
  • lernen Teilnehmer ein Implementierungsvorgehen kennen
  • werden Herausforderungen frühzeitig erkannt
  • wird die Begeisterung für eine neue Technologie geweckt.
     

Dauer:

5-Tages-Workshop bei Ihnen vor Ort oder in einem der Innovation Studios von Trebing + Himstedt. Der Workshop kann nach Absprache auch remote durchgeführt werden.
 

Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Angebot an.

Konzeptberatung

Artikel-Nr.

20516011

Serviceart

  • Digital Discovery & Innovation

Produkte

  • SAP ME
  • SAP MII
  • SAP PCo
  • SAP DMCi
  • SAP DMCe
  • SAP IoT
  • SAP Cloud Platform