Ihr Ansprechpartner
Sabine Schröder
Vertriebsassistentin
Tel.: +49 385 395 72-12

Erfolgreiche SAP MES-Projekte beginnen mit exzellenter Beratung. Als strategischer Partner für den Bereich SAP Manufacturing berät Sie Trebing + Himstedt durchgehende digitalisierte Prozesse vom SAP ERP bis zur einzelnen Maschine zu realisieren. Dies fängt mit der Ermittlung von Zielen eines MES Projekts (Wertetreibern) an, geht über die MES-Prozessmodellierung bis hin zur Festlegung der MES-Lösungsarchitektur.

Wertetreiber

Ob ein Projekt erfolgreich abgeschlossen wird oder nicht hängt in erster Linie davon ab, an welchem Erfolg ein Vorhaben gemessen wird. Was sind die Key Performance Indikatoren (KPI)? Deshalb legt Trebing + Himstedt sehr viel Wert darauf, gleich zu Beginn die Ziele und Rahmenbedingungen mit allen Beteiligten abzustimmen und klarzustellen. Was soll erreicht werden, was ist genau die Herausforderung und was sind die Projekttreiber? Das Ziel kann schließlich von einer einfachen (Re-)Konfiguration einer Oberfläche über die Optimierung einer Linie bis hin zu einer Neuplanung auf der grünen Wiese erreicht werden.

MES-Prozessmodellierung

Ist das gemeinsame Ziel abgesteckt, geht es darum, die Systemabhängigkeiten zu klären und aufzuzeigen. Hierfür hat Trebing + Himstedt zusammen mit der TU München mit SpeziMES ein sehr funktionales Vorgehensmodell entwickelt, um Anforderungen für Lasten- und Pflichtenhefte zu erheben. SpeziMES liefert eine grafische Beschreibungssprache für die Prozessmodellierung und Spezifikation von Manufacturing-Execution-Systemen. Es ergänzt zu einer rein textlichen Beschreibung die drei Ansichten „MES-Modell“, „Technisches Modell“ und das „Modell des Produktionsprozesses“ in einem Schaubild vereint, so dass sich abteilungsübergreifend alle beteiligten Personen leicht zurechtfinden.

Weitere Informationen zur MES-Prozessmodellierung mit SpeziMES

MES-Lösungsarchitektur

Je nach spezifischen Anforderungen des Unternehmens an seinen diskreten oder Batch-Prozess, wird auf Basis von best practise Ansätzen und dem in Phase 2 erarbeiteten Prozessmodell, eine optimale Lösungsarchitektur für die vertikale Integration des Shop Floors mit der ERP-Ebene entwickelt. Die Integration in bestehende Systeme, Definition von Schnittstellen und Entwicklung von neuen Modulen für einen nahtlosen Informationsfluss stehen hierbei im Mittelpunkt. Zu jeder Zeit wird beim Design auf eine spätere Roll-Out-Fähigkeit wert gelegt.

Angebot anfordern

Sie interessieren sich für die Beratungsleistungen von Trebing + Himstedt? Gerne sende wir Ihnen ein Angebot zu.

Angebot anfordern